Der Pattaya Cricket Club (PCC) ist Vizemeister beim Turnier am 6. Mai in Chiang Mai. Erster Teil

Der Pattaya Cricket Club (PCC) ist Vizemeister beim Turnier am 6. Mai in Chiang Mai. Erster Teil

Von Clive Rodgers

Der PCC nahm vom 27. bis 29. November 2020 an den Chiang Mai 6's zusammen mit 13 anderen Teams aus Thailand auf dem wunderschönen Gymkhana Ground teil. An diesem großartigen Turnier nahmen Mannschaften aus Phuket, Koh Chang, Pattaya, Bangkok und Chiang Mai sowie Jugendliche aus der Chiang Mai Schools Cricket Association (CMSCA) und Koh Chang teil, von denen einige noch nie zuvor Hardball-Cricket gespielt hatten. Der PCC hoffte, an seinen Erfolg bei den Chiang Mai 8's im Februar anzuknüpfen, was ihnen auch fast gelungen wäre, denn sie wurden in einem spannenden Finale von Lamphun geschlagen.

Die 14 Teams spielten am Freitag und Samstag jeweils 3 Spiele in der Divisionswertung. Ihre Position diktierte, um welche Trophäe sie ein Halbfinale und möglicherweise ein Finale spielen würden. Die ersten vier Teams würden um den Cup spielen, die Plätze 5-8 um den Shield, 9-12 um den Bowl und die letzten beiden um den Wooden Spoon. Jedes Spiel würde 5 Overs pro Innings betragen. Spielstandskarten, Tabellen und Statistiken können unter www.gymkhanasixes.com eingesehen werden.

Der PCC begann das Turnier mit einem Final-Ball-Krimi, der sich für beide Teams als richtungsweisend erwies. Es ging gegen Lamphun, die den Schlagabtausch eröffneten. Chanchai, der für Thailand spielt, traf auf Wez Masterton. Ein taufeuchtes Außenfeld und ein schlechtes Backing, begleitet von 4's und einer 6 von Chainchai, führten zu 18 Punkten im ersten Over. Jainish bowlte als nächstes. Cher schlug zu Simon Weatherill an der tiefen Mid-Wicket und Chanchai holte sich den zweiten Run. Simon W. hat einen guten Arm und er schaffte es nicht, er lief für 18 aus. Ein toller Start und ein entscheidendes Wicket. Jainishs Over kostete 11.

Simon W. bowlte zu Cher, die dank eines Fehlwurfs von Jainish eine 4 erzielte und weiterhin 2 Treffer landete. 40 für 1 nach 3 Overs. Gary Porter bowlte und gute Arbeit von Wez und Simon hielt die Runs auf 11 aus dem Over. Bernie Lamprecht warf das letzte Over, aber Cher und Champ setzten ihm mit weiteren Boundaries zu. 21 aus dem letzten Over beendeten das Innings mit 72 zu 1 und einem Batting Bonus Point. Ein herausfordernder Punktestand.

PCC eröffnete mit Wez M und Luke Stokes. Wez war in beeindruckender Form und schmetterte den Ball über den ganzen Platz mit 3 4ern und 2 6ern und schied mit 31 von 9 Bällen aus. Luke machte im gleichen Stil weiter und hatte Glück, dass er an der Begrenzung fallen gelassen wurde. 45 für 1 aus 3 Overs und nichts drin. Cher bowlte und hielt die Dinge eng, während Gary Porter für 4 ausging. 50 für 1. Er wurde im letzten Over durch Simon W. ersetzt, der 23 Runs für einen Sieg benötigte. Eine unmögliche Reihenfolge gegen Chanchai. Chanchai bowlte und wurde in 5 Bällen für 16 Runs geschlagen, so dass nur noch 7 zum Sieg fehlten. War das zu schaffen? Luke schlug ihn mit dem letzten Ball für 6 Runs und es war ein Unentschieden. Was für ein Spiel.

Das nächste Spiel des PCC war gegen den Lokalrivalen, die Rugby School Cobras, die unter den Folgen einer schweren Nacht in Bangkok vor einem sehr frühen Flug nach Chiang Mai litten. PCC gewann den Wurf und entschied sich für Bowling. Lewis Maddran und Charlie Rowe eröffneten gegen Wez M. Wez hielt es eng und ließ Lewis M für 2 LBW fangen. Andreas Rodriquez ersetzte ihn und Charlie R stand Bernie L gegenüber. Ein weiteres knappes Over für 5 und die Cobras kämpften mit 13 zu 1 nach 2 Overs. Charlie bekam einen Ball von Gary Moolman an die Oberkante und schlug ihn zum Wicket-Keeper, Luke S., für 8. Gary P., der kein regelmäßiger Bowler ist, war sehr zufrieden mit sich. Noch mehr, als er Andreas R. mit dem nächsten Ball für eine Ente erwischte. 23 für 3 nach 3 Overs und es lief alles schrecklich Pat-Pong-falsch. Simon Weatherill bowlte ein vernünftiges Over für 10 Runs gegen Will Howell und Chris Sizer. 33 für 3. Chris S. hatte Andy Emery im Griff und der Punktestand stieg auf 48 für 3 an, wobei Will 7 Runs erzielte und Chris 15 Runs nicht out war. Das war nicht annähernd genug.

PCC eröffnete mit Wez und Gary M. gegen Lewis M. Wides verhinderte, dass Wez ausschlug und 10 aus dem ersten Over. John Mayall hatte eine Ungenauigkeit im Arm mit dem gleichen Ergebnis, viele Extras und wenige Torchancen. Das Bowling von Charlie R. war genauer und gab Wez etwas Schlagfutter. Es folgten Boundaries, sogar Gary M. schaffte es, einen zu schlagen! Wez erzielte die Siegesruns mit 13 Bällen vor dem Ende. Wez 26 N.O. und 52 zu 0 mit einem Bonuspunkt.

Das letzte Spiel der Divisionsphase des PCC und das letzte Spiel von Tag 2, war gegen Koh Chang. PCC gewann den Wurf und entschied sich für Bowling. Gary M. eröffnete das Spiel - eine seltsame Wahl - und warf 4 No Balls und ließ Johnny mit dem letzten Ball von Simon Philbrook für 2 fangen. Reds (Ian Liddel) bowlte und erwischte nach einer Boundary Dave King LBW. Guy nahm den Platz ein und überlebte einen weiteren LBW-Appell. Koh Chang blieb in Schach bei 22 für 2 nach 2. Jainish bowlte als nächstes und bekam viele Punktbälle mit nur 4 Gegentreffern. Gary Porter bowlte das 4. Over und Bohdi und Guy trieben den Score auf 33, aber es war nicht genug. Andy E. warf das letzte Over, und bei dem Versuch, das Tempo zu erhöhen, schwingt Bodi und verfehlt und wird gebowlt. Ein Punkt im letzten Over und das erste Wicket Maiden für das Turnier. 33 für 3.  

Die Schlagmänner des PCC suchten eine weitere Gelegenheit, einige Bonuspunkte zu sammeln. Jainish und Gary P. eröffneten den Schlagabtausch gegen Dave King und schlugen sich mit Hilfe von Mr. Extras gut. 14 aus dem ersten Over. Bodhi warf als nächstes, und nach einigen lockeren Sachen verursachte er einen Skier von Jainish, der von Johnny für 4 gefangen wurde. Simon Philbrook nahm den Platz ein und das Over endete mit 25 zu 1. Guy warf das 3. Over und nach Wides und No Balls erzielte Simon mit einem Boundary 4 die entscheidenden Runs. 33 für 1 nach 2,4 Overs.

Das brachte dem PCC 2 Siege, ein Unentschieden und 3 Bonuspunkte für insgesamt 13 Punkte und Platz 3 in der Tabelle. Somit würde der PCC den Cup zusammen mit Lamphun, British Club und den Siam CC Parrots bestreiten.

Die Spielberichte für das Streben des PCC nach dem Sieg werden in Teil 2 von 1TP6 dieses großartigen Turniers erscheinen.

Senden
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)