Anwohner helfen bei der Festnahme eines Mannes, der in Si Racha in eine Reihe von Essensständen stürzte und zu fliehen versuchte

Si Racha-
Ein 61-jähriger Thailänder wurde verhaftet und angeklagt, von der Unfallstelle geflohen zu sein, nachdem er gestern Abend mit seinem Fahrzeug einen Motorradfahrer, einen geparkten Pickup und schließlich eine Reihe von Imbissbuden in Si Racha gerammt und dann versucht haben soll, zu fliehen.

Rettungskräfte wurden gestern Abend, Donnerstag, 30. Juli 2020, um 21.30 Uhr über den Unfall in Nong Kham informiert.

Rettungskräfte aus dem Gebiet von Si Racha trafen an der Unfallstelle ein und fanden zwei beschädigte Kleintransporter, von denen einer in eine Reihe von Essensständen am Straßenrand gefahren war.

Der Fahrer, der 61-jährige Jatuphon Kanjanatawee, wurde von Anwohnern festgehalten und gewaltsam gefesselt. Er hatte versucht, vom Unfallort zu fliehen, doch Berichten zufolge verfolgten ihn empörte Lebensmittelverkäufer, die ihn zu Boden rissen und für die Strafverfolgungsbeamten der Si Racha festhielten.

Auch ein geparkter Kleintransporter wurde durch den Unfall beschädigt.

Ein Motorradfahrer, der bei dem Vorfall leichte Verletzungen erlitten hatte, Herr Kritsana Chuayra, 22, erzählte der Polizei von Si Racha, dass Jatuphon zuerst mit ihm zusammengestoßen war, dann in den anderen Pickup-Truck und Lebensmittelverkäufer weiter unten auf der Straße krachte.

Etwa einen Kilometer von der Stelle entfernt, an der Jatuphon Berichten zufolge Herrn Kritsana angefahren haben soll, krachte Jatuphon dann in mehrere Essensstände und den geparkten Pickup.

Jatuphon sieht sich im Zusammenhang mit dem Vorfall mit mehreren Anklagepunkten konfrontiert. Die Si Racha Strafverfolgungsbehörde gab nicht an, ob der Verdächtige unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand.

Senden
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)