Thailändische Regierung will Reiseblasen vorantreiben, Konzentration auf Länder, die sich am besten von Covid19 erholt haben, Geschäfts- und Medizintouristen

BANGKOK - Zusätzlich zur Ankündigung der Lockerung der Restriktionen der Phase 4 am Freitag hat sich das COVID-19-Zentrum der Regierung auf eine Wiederaufnahme des internationalen Tourismus innerhalb einer "Reise-Blase" geeinigt, wobei Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollen, um einen weiteren Ausbruch des Virus zu verhindern.

Der Sprecher des Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA), Dr. Taweesin Visanuyothin, gab bekannt, dass die Regierung der Wiedereröffnung des Landes für internationale Besucher grundsätzlich zugestimmt hat, allerdings beschränkt auf solche aus Ländern, in denen der Ausbruch gut unter Kontrolle ist.

Das Konzept einer begrenzten Wiedereröffnung für Länder innerhalb einer "Reise-Blase" wurde vom Ministerium für Tourismus und Sport vorgeschlagen und soll mit Geschäftsleuten und internationalen Patienten beginnen, die medizinische Dienstleistungen nach Terminvereinbarung in Thailand suchen. Besucher müssen im Besitz einer Reiseversicherung sein, vor der Reise negativ auf COVID-19 getestet worden sein und von den Behörden in Thailand leicht ausfindig gemacht werden können.

Der Premierminister, General Prayut Chan-o-cha, hat die Einrichtung von Unterausschüssen angeordnet, die andere Sicherheitsmaßnahmen prüfen sollen, um sicherzustellen, dass die thailändische Bevölkerung von der Wiedereröffnung profitiert und dass es nicht zu einem weiteren lokalen Ausbruch kommt.

Quelle: Nationales Nachrichtenbüro Thailands

Senden
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)