Premierminister: Wirtschaft und Tourismus von Aufständen und Bombenanschlägen verschont

BANGKOK, 5. August 2019 (NNT) - Der Premierminister hat den Sicherheitsbehörden für die Gewährleistung der Sicherheit der Menschen gedankt und betont, dass die Aktivisten weder die Wirtschaft noch den Tourismus beeinträchtigt haben.

Regierungssprecherin Narumon Pinyosinwat teilte mit, dass Premierminister und Verteidigungsminister General Prayut Chan-o-cha den Polizeibeamten und dem Sicherheitspersonal dafür gedankt habe, dass sie sich für die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit einsetzen, sowie den Medienvertretern für ihre Hilfe bei der Überprüfung der Informationen. Sie bestätigte, dass die Polizei und die Sicherheitsbehörden die Situation kontrollieren können. Die Premierministerin bestätigte, dass die Vorfälle keine Auswirkungen auf die Wirtschaft oder den Tourismus haben, da Ausländern weder eine Warnung noch ein Besuchsverbot für Thailand ausgesprochen wurde und nur einige Länder ihrer Bevölkerung zur Vorsicht geraten haben.

Der Premierminister hat ausländischen Vertretern, die Thailand besuchen, wie den hochrangigen Vertretern der Europäischen Union und dem Außenminister der Vereinigten Staaten, versichert, dass die thailändische Regierung die Situation unter Kontrolle halten kann. Die ausländischen Vertreter haben Verständnis für die jüngste Entwicklung und sind darüber nicht beunruhigt. Sie haben nach wie vor Vertrauen in die Regierung und in Thailand.

Nach den Bombenanschlägen an vielen Orten haben die Behörden ihre Untersuchungen beschleunigt. Die Sicherheitsbehörden, darunter Polizei und Militär, haben die Sicherheitsmaßnahmen an zahlreichen Orten gründlich verschärft. Die Menschen werden darauf hingewiesen, dass die Regierung weiterhin ihr Bestes tun wird, um die Situation rasch zu lösen und die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten.

Quelle: Nationales Nachrichtenbüro von Thailand

Senden
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)