Französischer Tourist in Bangkok von dienstfreiem Polizeibeamten erschossen

Ein Bangkoker Polizeibeamter hat sich gestellt, nachdem er am Mittwochmorgen angeblich einen französischen Touristen nach einem Faustkampf in einer Bar in Bangkok erschossen haben soll.

Pol Senior Sgt. Maj Kantapong Huadsri, der dem Polizeirevier von Lumpini zugeteilt war, ergab sich kurz nach dem Vorfall.

Seine Kollegen waren bereits ins Erdgeschoss des Trendy Building gerufen worden, wo der Franzose Malik Djamel, 35, tot vor einem Donut-Laden lag, mit einer Schusswunde in Kopf und Brust. Auf Herrn Djamel war insgesamt zweimal geschossen worden.

Seine thailändische Freundin, die nur als Kwanjira identifiziert wurde, erzählte der Polizei, dass sich Djamel einige Stunden zuvor mit einem Thailänder in der Bar Lucky Shot am 11.11.11 in Sukhumvit Soi gestritten hatte. Bei dem Streit ging es angeblich um die Freundin, ein Fall von Eifersucht. Der verbale Streit eskalierte zu einem Faustkampf, den Zeugenaussagen zufolge der Franzose gewann, woraufhin der Thailänder sich zurückzog und floh. Sie gab an, dass beide Männer zum Zeitpunkt des Vorfalls betrunken waren.

Kwanjira sagte, dass sie und Djamel in ihr Zimmer im achten Stock des Trendgebäudes zurückkehrten, als Herr Huadrsi wieder auftauchte und ihren Freund vor einem Dunkin-Donuts-Laden vor entsetzten Zuschauern erschoss.

Der Mord wurde von einer Sicherheitskamera aufgenommen, und der Schütze wurde angeblich als Kantapong identifiziert.

Der Chef der Einwanderungsbehörde, Pol Generalleutnant Surachate Hakpal, wies die Ermittler der Station Lumpini an, den Fall in strikter Übereinstimmung mit dem Gesetz zu behandeln und nicht zu versuchen, ihren Kollegen zu unterstützen.

Zur Zeit der Presse wird berichtet, dass Herr Kantapong das volle Ausmaß der Höchststrafe nach thailändischem Recht zu erwarten hat und als Polizeibeamter entlassen wurde. Die französische Botschaft wurde darüber informiert und arbeitet mit Polizeibeamten zusammen. Es ist derzeit nicht bekannt, ob die Familie des Mannes informiert wurde. Herr Djamel lebte seit einiger Zeit in Thailand und suchte nach Angaben seiner Freundin hier nach einer festen Anstellung.

Senden
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)